Martinsgans

mit brauner Soße mit Maronen

Zubereitungszeit
2 Std. 30 Min.
Video Drucken
Falls man keine tiefgefrorenen geschälten Maronen im Handel erhält, kann man auch ungeschälte kaufen. Die gewölbte Seite der Maronen mit einem Kreuzschnitt einritzen und 30 Minuten lang im Backofen bei 200 °C backen. Danach können die Maronen mit wenig Aufwand geschält werden. Das Innere aufschneiden und in Butter etwas anlaufen lassen.

Zubereitung

1.
Die Brusthaut der Gans kreuzweise einritzen. Die Gans mit den Gewürzen und Orangenschale innen und außen einreiben. Die geschälte Zwiebel und die gehackte Möhre in die Bauchhöhle füllen.

2.
Backofen auf 250 °C vorheizen. Die Gans 15 Minuten bei dieser Temperatur braten, dann Backofen ausschalten. Nach ungefähr 50 Minuten die Gans aus dem Ofen nehmen und das Fleisch bei den Keulen mit einem scharfen Messer einschneiden, damit in der nächsten 30-Minuten-Phase die Hitze des auf 180 °C aufgeheizten Backofens die Bauchhöhle der Gans schön durchgart und auch die Keulen, die normalerweise eine längere Bratzeit benötigen, vollkommen durch werden.

3.
Inzwischen das Basispulver für braune Soßen mit 1 l Wasser aufkochen und die dünn geschnittenen Maronen hineinstreuen. Ein Schuss Rotwein verleiht zusätzlich etwas Würze.

4.
Die Gans aus dem Backofen nehmen und 15–20 Minuten lang ruhen und abkühlen lassen. Danach die Flügel abtrennen. Die Keulen bei den Gelenken abbrechen und mit einem Messer abschneiden. Die Brust sehr dünn aufschneiden.

5.
Mit brauner Soße mit Maronen und eventuell mit Kroketten servieren.

 


Mengenangabe für 4 Personen
Zubereitungszeit X Min.
Eine Portion enthält X kCal


 

Phasenfotos



Zutaten
Mengenangabe für 4 Personen
  • 1 ganze Bratgans
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 2–3 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zimt und Gewürznelken gemahlen
  • geriebene Schale einer Orange
  • 100 g Basispulver für braune Soße
  • 200 g geschälte Maronen
Goldenfood

Ähnliche Rezepte

Knusprige Gänsebrust mit Tabouleh
Gänsebrust mit Chili-Bohnen-Eintopf
Gänsebraten mit Weihnachtsgeschmack