Huhn Tikka Masala

Zubereitungszeit
2 Std. 0 Min.
Video Drucken
Dieses Gericht bietet eine großartige Möglichkeit, die besonderen Filet-Stücke aus dem Rezept der mit Spinat-Feta-Creme gefüllten Hühnerbrust zu verwenden. Infolge dessen ergeben die ganzen Bruststücke eine Zutat für andere Gerichte. Das griechische Joghurt kann auch durch normales weißes Joghurt ersetzt werden, falls es im Geschäft gerade nicht erhältlich ist. Am Ende der nachfolgenden Schritte erhält man das gleiche Resultat: ein Sieb in einen Topf hängen, mit einem sterilen weißen Tuch mit geringer Durchlässigkeit oder einer Stoffwindel auskleiden, das Joghurt hineingeben und den Topf für eine Nacht in den Kühlschrank stellen. Bis zum nächsten Morgen tropft die Molke durch das Sieb, und zurück bleibt ein dickes, cremiges Joghurt. Auf keinen Fall eignen sich hier bunte Küchentücher, da die Joghurtsäuren die Farbe aus dem Stoff lösen und das Joghurt verfärben. Garam Masala gehört zu den wärmenden Gewürzen. Der Ayurveda-Lehre nach führen sie zu einem Anstieg der Temperatur im Körper. Kühlende Gewürze dagegen können helfen, zu hohe innere Hitze zu senken. Die Gewürzmischung soll der Tradition nach einem Gericht erst am Ende des Kochvorgangs zugegeben werden. Hauptsächlich wird Garam Masala für Gemüsegerichte verwendet. Es enthält Koriander, Römischen Kümmel, Pimientos de Padrón (spezielle Paprika), Muskatnuss, schwarzen Pfeffer, Kardamom, Nelke, Fenchel und Lorbeerblatt.

1. Die Hühnerbrustfilets mit Küchenkrepp abtrocknen und in fingerbreite Streifen schneiden.

2. Die Streifen in eine Schüssel geben, salzen, pfeffern, mit 2 EL Garam Masala-Gewürzmischung und mit der Hälfte der angegebenen Ölmenge vermischen. Die Rührschüssel zudecken und das Fleisch im Kühlschrank mindestens eine Stunde lang reifen lassen.

3. Für die Soße die Zwiebel schälen, fein hacken und in Öl glasig anbraten. Den Ingwer schälen, in dünne Streifen schneiden und mit dem dünn geschnittenen Knoblauch zusammen über die angebratene Zwiebel streuen. Erst die fein gehackten Chili-Schoten hinzugeben und etwas Fleischbrühe dazugießen, dann das Tomatenpüree und die Konserventomaten hinzufügen. Unter ständigem Rühren einige Minuten lang schmoren. Die Soße mit dem Rest der Garam Masala-Gewürzmischung würzen, salzen, pfeffern und ihr mit Rohrzucker und Zitronensaft einen pikanten Touch geben. Das Joghurt hineinrühren, die Soße wieder einmal aufkochen und am Schluss abseihen.

4. Die gebeizten Hühnerbruststreifen in einer heißen Pfanne unter ständigem Wenden anbraten, dann zu der Soße geben und vermischen. Zum Schluss mit frischem Koriander würzen.

5. Servieren, am besten mit Basmatireis als Beilage.

Zutaten
  • 40 dkg Hühnerbrustfilet
  • 1 dl Olivenöl
  • 1 große weiße Zwiebel
  • 1 St. Ingwer (Walnussgröße)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Chili-Schoten, ohne Kerne, feingehackt
  • 2,5 dl Fleischsuppe
  • 25 dkg Tomatenkonserve, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 2 El Tomatenpüree
  • 4 El Garam Massala Gewürzmischung (kochfertig kaufbar)
  • 2,5 dl Griechischer Joghurt
  • Salz
  • Pfeffer
Goldenfood

Ähnliche Rezepte

Portugieser Hühnerflügel
Brathuhn mit Kräuterbutter
BBQ Hühnerschenkelfilet